.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

12. Neuerscheinungen

Im Jahr 2017 erschien mein Buch 

Relationalität in der Gestalttherapie – Kontakt und Verbundenheit bei der Edition Humanistische Psychologie EHP. 

Zum Inhalt: Das Buch charakterisiert die individualistischen und relationalen Strömun-gen innerhalb der Gestalttherapie und ihre jeweiligen Auswirkungen auf die therapeu-tische Praxis. Zahlreiche Beispiele aus der Praxis illustrieren die vielfältigen psychologi-schen, philosophischen und ethischen Dimensionen, die die Gestaltung der therapeutischen Beziehung beeinflussen.

     Dabei mache ich deutlich, wie die moderne Psychotherapieforschung, die relationalen

Vorankündigung:

Im Frühjahr 2021 erscheint mein neues Buch über Traumatisierungen und deren Verarbeitung unter dem Titel Resonanz und Mitgefühl:  Wie Trost gelingt (Klett-Cotta, Reihe ‚Leben lernen‘).

   Eine Übersicht über den Inhalt finden Sie als PDF hier.

 Aspekte der klassischen gestalttherapeutischen Theorie und die neueren Einsichten in die menschliche Dialogizität sich zu einem Verständnis von ‚starker‘ Relationalität verbinden und weiterentwickeln lassen. Ich gebe außerdem großzügige Einblicke in meine über 40-jährige Berufserfahrung und liefere eine Fülle von Anregungen für die praktisch-therapeutische Tätigkeit von Gestalt-therapeuten und Angehörigen anderer Schulrichtungen, die die Beziehungsdimension ihrer Arbeit besser verstehen und gezielt nutzen wollen.

Kommentare:

„Staemmlers Buch gehört in die Hand von Therapeuten aller Gattungen, weil er so Grundlegendes über alle seelisch heilenden Zünfte schreibt.“ (Dr. Tilmann Moser, Freiburg/Br.)

„Eine Ermutigung für Praktizierende, jung und alt, in einem Arbeitstag, der mit einer verwirrenden Mischung aus Glück, Betroffenheit und Erschöpfung endet, eine Quelle der Kreativität und Regenerierung zu finden.“ (Nancy Amendt-Lyon, Wien)

„Grundsätzlich ist dieses Buch empfehlenswert als sehr gut lesbare, aktuelle, kritische und von enorm viel Erfahrung in Theorie und Praxis zeugende Zustands- und Zukunftsanalyse psychotherapeutischen Denkens und Arbeitens – einfach für all diejenigen, die an Psychotherapie interessiert sind.“ (Prof. Dr. Roland Stein, Würzburg)

„Mit seinem umfangreichen Wissen und seinem differenzierten Nachdenken über unsere menschliche Situation nimmt Frank-M. Staemmler den Leser mit auf eine Reise zu einem sowohl intellektuellen als auch spürbaren 'felt sense' von unserer grundlegenden Relationalität.“ (Lynne Jacobs, PhD., Los Angeles)

„Frank-M. Staemmler gelingt mit dem vorliegenden Buch sowohl ein theoretisch außerordent-lich fundiertes wie auch ein mutiges und persönlich anrührendes Werk. Er zeigt sich darin als ein Menschenfreund, der sich in seiner über 40-jährigen psychotherapeutischen Praxis nicht auf die professionelle Handhabung von Methoden und Techniken reduzieren lässt. Vielmehr liegt seine Professionalität als Psychotherapeut gerade in einer authentischen und sehr persönlichen Verbundenheit mit den Menschen, die bei ihm Unterstützung und Hilfe suchen, was in den vielen therapeutischen Beispielen in eindrücklicher Weise spürbar wird.“ (Rolf Merten, Wolfratshausen)


Bestellungen nehme ich per Email <frank.staemmler[at]me.com> gerne entgegen; wenn Sie eine Signatur wünschen, teilen Sie mir das bitte mit; auch eine persönliche Widmung ist möglich, dann schreiben Sie mir bitte, welchen Text Sie sich wünschen.